Morgens früher aufstehen: 7 Tipps für echte Morgenmuffel

Du möchtest morgens früher aufstehen?

früher aufstehen

Früher aufstehen & trotzdem voller Energie: Mit diesen Tipps kein Problem mehr!

 

Früher aufstehen leicht gemacht!

Kennst du das? Morgens klingelt der Wecker, doch du schaffst es einfach nicht aus dem Bett raus! Du drehst dich nach links und nach rechts. Der Wecker ist in einer Snooze-Dauerschleife und du vergräbst dich noch tiefer unter deiner Bettdecke. Wenn du dich dann endlich aus dem Bett raffst, ist nur noch wenig Zeit und du hast Stress pur. Kein schöner Start in den Tag!

Bist du ein kleiner Morgenmuffel? Wie dir geht es ganz vielen Menschen morgens. Doch das muss so nicht sein. Wenn du wissen willst, mit welchen einfachen Tricks dir früher aufstehen super leicht fällt, dann bist du hier genau richtig. Lies weiter und erfahre, wie du vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher wirst!

 

Übersicht über den Artikel:

Extra-Tipp: Lies auch den Artikel zu besser abschalten und einschlafen!

 

 

Früher aufstehen durch ausreichend Schlaf

So wirst du einfach zum Frühaufsteher

Hast du dir fest vorgenommen zum Frühaufsteher zu werden, es klappt aber einfach nicht so richtig? Keine Sorge, dieses Problem kennen wir alle. Damit du morgens leichter aus dem Bett kommst, ist es wichtig für ausreichend Schlaf zu sorgen.

Laut Schlafforschung sollen wir 7 bis 9 Stunden pro Nacht schlafen, um morgens erholter aufzuwachen. Das variiert ein bisschen je nach Persönlichkeit und Erschöpfungszustand. Früher aufstehen fällt dir aber natürlich leichter, wenn du nachts genügend Schlaf bekommst. Es ist also sinnvoll, dass du zu einer bestimmten Zeit ins Bett gehst, damit du nachts auf ausreichend Schlafzeit kommst.

Mit den nachfolgenden Tipps wird früher aufstehen morgens für dich zum Kinderspiel! Lies also gerne weiter und erfahre wie du mit Schwung und Elan früher in den Tag startest:

 

 

Voller Energie früher aufstehen: Morgenroutinen sind machtvoll

1. Entwickle eine Morgenroutine

Unser Kurzzeitgedächtnis ist begrenzt. Wir können nur auf maximal fünf Dinge gleichzeitig achten. Ebenso verpuffen gute Vorsätze schnell im Alltagsgefecht, weil wir nicht genügend Kapazitäten haben, um an alles zu denken.

Dieses Problem kannst du umgehen, indem du dir Gewohnheiten antrainierst: Routine und ein regelmäßiges Ritual am Morgen wirken wahrlich Wunder!

Wenn du etwas regelmäßig am Morgen machst, hast du ganz plötzlich kein Problem mehr, dich morgens zum früher aufstehen zu überwinden. Die Tätigkeit ist fest eingeplant und passiert schon bald automatisch.

Mit einer bestimmten Morgenroutine fällt dir früher aufstehen leicht und du startest ohne unnötigen Stress und Hektik in den Tag. Hast du dich erst einmal an diese Morgenroutine gewöhnt, benötigst du dafür keine zusätzliche Energie mehr. Du startest entspannter in den Tag und kannst die neugewonnene Energie und Zeit sinnvoller nutzen.

  • Einmal Routine, hast du plötzlich wieder Ressourcen frei.
  • Wird ein Ritual zur Gewohnheit, dann ist Motivation nicht mehr nötig!
  • Einmal angeschoben, läuft die Sache von ganz allein!

 

Die Benjamin-Franklin-Methode:

Um seine persönlichen Schwachstellen anzugehen, nahm sich Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA, alle vier Wochen eine vor und konzentrierte sich einen Monat lang nur auf diese eine Schwachstelle. Er testete so lange verschiedene Methoden und Tricks, bis sie zur Gewohnheit wurden.

Dieses Prinzip lässt sich leicht ins Heute übertragen. Du ärgerst dich darüber, dass du ein Morgenmuffel bist und nicht aus den Federn kommst? Dann mache morgens früher aufstehen jetzt zu deiner Priorität.

Mache dir diese Methode zum Vorbild und richte dir eine Morgenroutine ein. Du kannst zum Beispiel morgens kurz Sport machen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Oder den Tag mit einer kleinen Meditation starten.

 

 

Morgens immer früh aufstehen

2. Steh immer zur gleichen Zeit auf

Um einen effizienten Schlafrhythmus zu schaffen, ist es wichtig, eine Art Routine zu entwickeln. Am besten gehst du also jeden Tag um dieselbe Zeit zu Bett und stehst morgens auch zur selben Zeit wieder auf. Schon nach kurzer Zeit stellt sich dafür eine Art Routine ein und dein Körper gewöhnt sich an die Schlafphase. Dadurch wird dein Schlaf erholender und du wachst morgens früher auf.

Achte darauf, dass du ausreichend Schlaf einplanst. Die optimale Schlafzeit ist laut Forschungsergebnissen zwischen 7 und 9 Stunden. Darunter leidest du häufig unter Müdigkeit oder Konzentrationsstörungen. Schläfst du deutlich länger, fühlst du dich untertags meist schlapp und träge. Auch am Wochenende solltest du dafür Sorgen, dass du an ausreichend Schlaf kommst. Ist deine innere Uhr erstmal programmiert, wird dir früher aufstehen am Morgen immer leichter fallen.

Du bist eigentlich ein Nachtschwärmer und musst trotzdem früh aufstehen? Gewöhne dir an, zeitiger ins Bett zu gehen und denke an deine Lebensbatterien. Dein Körper und auch dein Gehirn brauchen genügend Schlaf, um sich ausreichend erholen zu können.

 

 

Früher aufstehen mit natürlichem Licht

3. Lass Tageslicht ins Schlafzimmer

Nutze die Kraft von Sonnenstrahlen und frischer Luft. Lass die Vorhänge offen und schlafe bei gekipptem Fenster. Das ist eine einfache Methode, um morgens leichter aus dem Bett zu kommen.

Denn die kühle, sauerstoffreiche Luft im Schlafzimmer gibt Energie. Das natürliche Tageslicht regt den Stoffwechsel an und hemmt wiederum die Produktion des Schlafhormons Melatonin. So wird früher aufstehen zum Kinderspiel!

 

 

Früher aufstehen durch Bewegung

4. Bewege dich morgens

Bewegung am Morgen regt den Kreislauf an, macht uns fit und bringt uns in Schwung. Schon kurze Einheiten von 5 bis 10 Minuten täglich, machen einen deutlichen Unterschied. Egal ob Joggen, Sit-ups, Yoga oder mit dem Hund Gassi gehen. Jede Art der Bewegung hilft uns morgens früher aus dem Bett zu kommen.

Nachfolgend findest du noch ein paar Ideen mit denen du den Kreislauf in Schwung bringen und besser in den Tag starten kannst!

  1. Eine kurze Fitness- oder Yoga-Übung am Morgen machen
  2. Mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zur Arbeit fahren
  3. Eine Geh-Meditation zum Wachwerden machen
  4. Treppen steigen statt Fahrstuhl oder Rolltreppe fahren, das hält dich fit
  5. Bei kurzen S-Bahn-Stationen lieber zu Fuß laufen und die Stadt erkunden

morgens frueher aufstehen

Denke daran: Schon kleine Änderungen im Tagesablauf können im Leben eine sehr große Wirkung haben!

 

 

Früher aufstehen & ohne Stress starten

5. Bereite abends den nächsten Tag vor

Morgens früher aufstehen wird dir leichter fallen, wenn du schon ein paar Schritte am Abend zuvor erledigt hast. Oft hält uns der Gedanke daran, was jetzt noch alles erledigt werden muss, länger im Bett fest.

Verkürze also das Prozedere am Morgen, indem du am Abend zuvor schon Sachen erledigst. Räume zum Beispiel deinen Schreibtisch auf oder die Spülmaschine ein. Lege dir die Kleidung für’s Büro zurecht oder bereite abends schon das Frühstück und das Mittagessen für den nächsten Tag vor.

 

 

Früher aufstehen ohne Snooze

6. Stell den Wecker weit weg

Es gibt Wecker, die weglaufen, damit du morgens früher aus dem Bett kommst. Du kannst deinen Wecker aber auch einfach weit weg vom Bett platzieren. So musst du aufstehen, um ihn auszuschalten und kannst nicht mehr einfach so snoozen. Witzig finde ist auch die Idee eines Kaffee-Weckers, der momentan allerdings noch nicht regulär erhältlich ist.

Praktisch sind Wecker mit einer Tageslicht-Funktion und sanfter Sound-Kulisse wie Vogelgezwitscher. Damit wirst du nicht abrupt aus dem Schlaf gerissen und wachst entspannter auf.

Beobachte in jedem Fall deinen Biorhythmus, um festzustellen, wann du deine Leistungstiefs hast und zu welchen Zeiten du besonders viel Energie und Elan hast. Diese Zeiten kannst du dann optimal für deine Aufgaben nutzen.

 

 

Früher aufstehen ohne Telefon

7. Hände weg vom Handy

Finger weg vom Handy nach dem Aufwachen! Wissenschaftliche Studien belegen, dass der morgendliche Griff zum Handy absolut nicht ratsam ist. Wenn du den Morgen schon mit Emails oder Nachrichten checken beginnst, startest du bereits gestresst und fremdbestimmt in den Tag.

Nimm dir morgens besser Zeit für dich und starte sanft und selbstbestimmt in den Tag. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kurzen Yoga-Einheit oder einer Meditation? Laut Forschung bestimmen schon die ersten 10 Minuten des Tages wie der weitere Tagesverlauf sein wird. Sei clever: Starte positiv und entspannt ohne Hektik in den Tag!

 

 

Fazit

Früh aufstehen ist keine Hexerei oder unüberwindbare Hürde. Du selbst hast es in der Hand, wann und wie du in den Tag startest! Wenn du diese Tipps beherzigst, eine Morgenroutine aufbaust und für ausreichend Schlaf sorgst, wirst auch du problemlos zum Frühaufsteher!

 

Schau dir das Video an: Mein bester Motivationstrick, der garantiert funktioniert!

 

 

Lies hier weiter:

 

papierriss

Tipps & Tricks für einen besseren Start in den Tag

Finde mehr Motivation am Morgen mit Hilfe der Golden Rules von Martin Krengel

 

In diesem Buch (und in deinem Kopf) gibt es noch viele weitere Tipps & Tricks für mögliche Rituale, um morgens leichter aus den Federn zu kommen. Hier findest du einige gute und kreative Ideen, um früh aufzustehen und einfacher in den Tag zu starten.

 

 

 

papierriss - früher aufstehen

 

Wer schreibt hier?

 

Foto Dr. Martin Krengel, Zeitmanagement Experte

Dr. Martin Krengel absolvierte zwei Studiengänge (Psychologie + Wirtschaft) „mit Auszeichnung“ und gründete die Onlinekurs-Akademie Studienstrategie.de.

Er verfasste 11 Bücher, darunter die Bestseller Golden Rules, Bestnote, Dein Ziel ist im Weg und Stoppt die Welt – ich will aussteigen.

Lies wie er vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten wurde: Vita.

 

 

Werde produktiver, schneller, besser:👇

Zeitmanagement, Tipps von Zeitmanagement-Experten Dr. Martin Krengel

 








2 Kommentare für "Morgens früher aufstehen ► 7 Tipps für echte Morgenmuffel"

  1. Anja Knöpfli sagt:

    Aufräumen am Abend ist hilfreich, aber ich mache bewusst schon am Abend, alles parat, womit ich am nächsten Tag zu allererst studieren möchte. Auf meinem Pult liegt es dann schon aufgeschlagen da. Ich muss nicht noch alles zusammen suchen und ich müsste es wegräumen, um etwas anderes zu machen. Das hilft, auch den bittersten Frosch zu erst zu essen.

    1. Martin sagt:

      Super, Anja! Sehr vorbildlich. So kannst du gleich starten.

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Martin Krengel

Hi,

Ich will dir helfen, deine Talente zu entfalten und deine PS endlich auf die Straße zu bringen.

>Klicke hier für einen Schnell-Start

>Wie wurde ich vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten?



Heute:schneller lernen für Uni und Schule
Diese Website mag Kekse, wie andere auch: Wenn Du weiter auf unserer Seite surfst, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. #haps! 😋 Mehr Infos (Datenschutzerklärung). ok!