Um seinen Traumberuf zu erreichen, gibt es viele Möglichkeiten. Allerdings ist die Liste der Berufe lang, für die man ein Abitur benötigt. Viele Berufsabschlüsse können nur durch ein Studium erreicht werden. Dabei gibt es diverse Studienformen, die man nutzen kann, um den Abschluss zu erreichen. Die sechs gängigsten Studienformen werden hier vorgestellt.

  • Vollzeitstudium
  • Teilzeitstudium
  • Fernstudium
  • Berufsbegleitendes Studium
  • Duales Studium
  • Internationales Studium

All diese Formen bieten ihre Vorteile und müssen individuell geprüft werden. Am bekanntesten ist wahrscheinlich das Vollzeitstudium.


Studienformen: wie studieren?

Vollzeitstudium

Vergleichbar mit einer normalen Tätigkeit werden rund 40 Stunden pro Woche in das Studium investiert. Von Montag bis Freitag steht der Besuch der Universität oder der Fachhochschule auf dem Plan.
In der Regel wird für ein Vollzeitstudium die Hochschulreife benötigt. Nur unter bestimmten Voraussetzungen ist das Studieren ohne Abitur möglich. Welche Zugangsvoraussetzungen speziell erforderlich sind, richtet sich nach der gewählten Hochschule und auch nach dem gewünschten Studiengang.
Mit einem Vollzeitstudium begibt man sich über einen langen Zeitraum in eine finanzielle Abhängigkeit. Dies sollte Ansporn sein, die Studienzeit so effizient wie möglich zu nutzen, um schnell zu dem Abschluss zu gelangen.
Was und wo studieren? Die folgende Website liefert die Antwort: www.hochschulkompass.de

Teilzeitstudium

Im Gegensatz zum Vollzeitstudium kann man davon ausgehen, dass für das Teilzeitstudium die doppelte Regelstudienzeit veranschlagt wird. Es werden nämlich nur etwa 20 Stunden in der Woche in das Studium investiert. Für Studierende, die schon Familie haben, oder nebenbei einen Beruf ausüben wollen, bietet sich diese Studienform an. Mit dem Abschluss des Teilzeitstudiums erreicht man den gleichen akademischen Grad als hätte man ein Vollzeitstudium besucht.

Die Zeit beim Teilzeitstudium ist flexibler einzuteilen. Ferner ist die Frage der Finanzierung des Studiums, wenn man berufstätig ist, zum größten Teil geklärt.

Fernstudium

Ideal ist ein Fernstudium für diejenigen, denen es nicht möglich ist, die Studienformen des Vollzeitstudiums oder Teilzeitstudiums zu nutzen. Sei es aus beruflichen oder auch privaten Gründen. Die Studienunterlagen werden per Post zugestellt. Das Feedback der gewählten Fernhochschule erfolgt zeitnah, nachdem sie ausgefüllt vorliegen. Das Fernstudium endet mit einem akademischen Grad.

  • Bachelor
  • Master
  • Diplom

Vorteile sind in der freien Zeiteinteilung zu sehen. Bei einem erfolgreichen Abschluss sind es vor allem Berufe aus dem wirtschaftlichen Bereich, die auf Mitarbeiter mit derartigen Qualifikationen warten.

Berufsbegleitendes Studium

Wählt man das berufsbegleitende Studium, ist dieses mit der Vollzeit Berufstätigkeit vereinbar. Außerhalb der normalen Studienbetriebe werden auch Blockseminare angeboten. Ansonsten finden die Lehrveranstaltungen außerhalb der Arbeitszeit statt. Vorwiegend betrifft es die Abende oder die Wochenenden. Gängig sind neben dem Selbststudium die virtuellen Lehrveranstaltungen.

Die Voraussetzung ist eine berufliche Erstausbildung. Möglich ist auch ein Fachabitur oder ein abgeschlossenes Studium für Aufbaustudiengänge. Es ist sowohl als Erststudium oder auch als Aufbaustudium möglich. Das berufsbegleitende Studium bieten Fachhochschulen und Hochschulen an. Dabei werden nahezu alle Fächer unterrichtet. Je nach dem belegten Studienfach ist von einem Semester bis zu fünf Jahren Studienzeit auszugehen. Bei erfolgreicher Beendigung ist teilweise auch ein akademischer Abschluss erreichbar.

Duales Studium

Viele Vorteile sowohl für den Studienbewerber als auch den zukünftigen Arbeitgeber bietet das duale Studium. Kombiniert werden bei dieser Studienform Theorie und Praxis. An einer Hochschule wird das theoretische Wissen vermittelt. Parallel dazu können die Erfahrungen in der Praxis gesammelt werden. Interessant ist es, dass eine finanzielle Unterstützung während der Ausbildung gewährt wird. In der Praxis findet meist ein Wechsel von 14 Tagen Hochschule und 14 Tagen in einem Unternehmen statt. Da die Studienzeit bei einem dualen Studium stark variiert, können keine konkreten Aussagen getroffen werden. Durchschnittlich kann man jedoch von 6 bis 10 Semestern ausgehen.
Das duale Studium wird vor allem für Berufsabschlüsse im Bereich

  • Technik
  • Wirtschaft
  • Sozialwesen

stark frequentiert. Bei erfolgreichem Abschluss endet das duale Studium in der Regel mit einem Bachelor. Einen zweiten akademischen Grad kann man anschließend mit einem Masterstudium, Dauer 2 bis 4 Semester, erlangen.

Berufsbegleitend zum Bachelor? Mit einem dualen Studium an der IUBH

Internationales Studium

Ein internationales Studium bedeutet, dass eine gewisse Anzahl an Semestern im Ausland an einer Partnerhochschule absolviert wird. Von den Studierenden erwartet man die gleichen Leistungen im jeweiligen Gastland wie von den eigenen Kommilitonen. Demzufolge sind ausgezeichnete Sprachkenntnisse für diese Studienform eine Grundvoraussetzung. Wird ein internationales Studium bevorzugt, kann ein Doppeldiplom erworben werden. Beide Hochschulen stellen bei erfolgreichem Abschluss ein Diplom aus. Es ist somit nachgewiesen, dass das Studium in zwei unterschiedlichen Ländern durchgeführt wurde.

Problematisch wird es wieder mit der Finanzierung werden. Rund 700 Euro sollte ein Student für Lebensunterhalt und Miete einkalkulieren. Meist sind es die eigenen Ersparnisse oder die Unterstützung der Familie, welche diese Kosten abdecken müssen. Zu prüfen ist, ob man ein Stipendium einer Stiftung beantragen kann.


Studienformen: Fazit

Unser Fazit zu den unterschiedlichen Studienformen

Es gibt also reichlich Alternativen einen akademischen Grad oder einen Bachelor-Abschluss zu erhalten. Damit sind die beruflichen Chancen wesentlich höher und die Verdienstmöglichkeiten gestalten sich ganz anders. Welchen Weg man allerdings einschlägt, muss man selbst abwägen. Teilweise, gerade für jüngere und ungebundene Menschen ist ein Vollzeitstudium geeignet. Bestehen bereits familiäre Verpflichtungen sollte man sich vielleicht für eine andere Studienform entscheiden.


Kategorie: Lifehacks | Artikel von | am 05.12.2014


1 Kommentar
Rolf
09.07.2015

Hallo Martin, du hast es mit diesem Artikel geschafft mich so zu motivieren, dass ich mich bei der Fernuni zum Studium der Wirtschaftsinformatik eingeschrieben habe. Im Oktober geht es los. Ich werde mir sicherlich Rat in deinen Büchern holen.

Grüße Rolf

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



  • merktricks-spielend-einfach-schneller-clever-lernen-und-vokabeln-fakten-lernstoff-auswendig-lernen-und-einpraegen-pauken-leicht-gemacht-lern-experte-dr-martin-krengel-2-526x800
    Last-Minute-Merktricks

    Verdoppele deine Erinnerungsleistung. Mit nur (m)einer einfachen, aber extrem mächtigen "3-2-1 Methode". Sie lässt sich ...

  • Stoppt-die-Welt
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

    Wie fühlt es sich an, loszulassen und das Leben zu Leben, das man leben möchte?...

  • ebook Cover Lesen von Martin Krengel
    eBook Lesen

    Dieses eBook zeigt dir wie du schneller liest als auch wie du Informationen gezielt filterst und selbst komplizierte Texte besser verstehst....

  • ebook Cover Motivation von Martin Krengel
    eBook Motivation

    Was ist Motivation? + Sich motivieren + träumen und zielen + Ablenkungen ausschalten + Tricks gegen Aufschieberitis + mehr Motivation i...

Ja, ich möchte täglich 1 Stunde Zeit sparen

Diese Bücher sind wirkliche Arschretter
mehr findest du hier

Send this to friend

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir sie noch besser machen können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Schließen