Die Suche nach dem passenden Studium gerät für viele Schulabgänger schnell zur Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Gibt es in Deutschland doch mittlerweile weit über 13.000 Studiengänge, aus denen der passende gefunden werden will. Der folgende kleine Leitfaden kann dir bei der Studienwahl helfen.

Das richtige Studium finden: Tipp Nr. 1

Interessen und Begabungen finden

Am Anfang der Studienwahl solltest du zunächst einmal die grundsätzliche Studienrichtung eingrenzen. Dazu gilt es, sich über die persönlichen Interessen und Begabungen klar zu werden. Hierbei können sowohl Fragen nach dem Lieblingsfach in der Schule, nach dem späteren Berufswunsch, aber auch nach der eigenen Freizeitgestaltung sehr hilfreich sein. Löst du in deiner Freizeit gerne knifflige Rätsel und bist gut in Mathematik, kommt beispielsweise ein mathematischer Studiengang für Dich infrage. Bist du eine Leseratte und gut in Sprachen, dann könnte ein Studiengang der Sprach- und Kulturwissenschaften das Richtige für Dich sein.

Auch die Frage, welchen Zeitungsteil du besonders gerne liest, kann aufschlussreich sein. Bist du zum Beispiel begeisterter Leser des Wirtschaftsteils, könnte ein Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften deinen Interessen entgegenkommen. Ebenso kann der Blick von außen interessant sein. Frag Freunde, Lehrer und deine Familie, wo sie deine Stärken und Schwächen sehen. Oft erhältst du hier wichtige Anhaltspunkte. Grundsätzlich gilt allerdings, sich bei der Studienwahl nicht zu sehr von anderen beeinflussen zu lassen. Schließlich musst du am Ende mit deiner Wahl glücklich sein. Auch Praktika können sehr hilfreich sein, um sich über die eigenen Interessen klar zu werden oder aber einen Berufswunsch schon vor dem Studium auf Tauglichkeit zu testen.

Zwar sollten bei der Studienwahl persönliche Interessen im Vordergrund stehen, du solltest dich aber auch informieren, wie Berufsaussichten und Gehalt in dem von dir auserkorenen Feld ausfallen. So beugst du bösen Überraschungen nach dem Studium vor.

Das richtige Studium finden: Tipp Nr. 2

Überblick verschaffen und auswählen

Hast du ein bestimmtes Studiengebiet eingegrenzt, solltest du dir als nächstes einen Überblick über die möglichen Studienfächer verschaffen. Denn auch wenn du dich bereits für einen Fachbereich entschieden hast, bleibt dir meist die Wahl zwischen einer Vielzahl von teils hoch spezialisierten Studiengängen. Spätestens seit der Bologna Reform geht der Trend beim Studium zur Spezialisierung. Vor allem im Bereich der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sind in den letzten Jahren zahlreiche hoch spezialisierte Studiengänge entstanden. Du kannst heute beispielsweise nicht mehr nur einfach BWL studieren, sondern ebenfalls deren Teilbereiche Controlling & Consulting, Human Ressource Management oder Finanzdienstleistungen.

Einen guten Überblick über das Studienangebot in Deutschland liefert die von der Bundesagentur für Arbeit herausgegebene Broschüre „Studien- & Berufswahl“. Aber auch verschiedene Studiengangsdatenbanken, wie Hochschulkompass.de, studieren.de oder StudyCheck.de können bei deiner Recherche helfen. Auf StudyCheck.de findest du zusätzlich auch noch Bewertungen und Erfahrungsberichte zu den einzelnen Studiengänge von Studenten und Absolventen.

Die spezialisierten Studiengänge ermöglichen dir, eine genau auf deine Interessen und deinen späteren Berufswunsch abgestimmte Studienwahl. Andererseits möchte oder kann sich nicht jeder mit 18 oder 19 Jahren beruflich bereits auf den Bereich Finanzdienstleistung oder Accounting festlegen. Braucht – Bologna System sei dank – auch niemand. Wer noch nicht so genau weiß, wo es einmal hingehen soll, kann zunächst einen Bachelor in BWL absolvieren und sich dann im Master auf den Bereich spezialisieren, der ihm besonders gut gefällt.

Das richtige Studium finden: Tipp Nr. 3

Studienberatung und Studienwahltests

Wer auch bei der Suche nach den persönlichen Interessen und Begabungen Probleme hat, der muss nicht verzweifeln. Es gibt mittlerweile viele Stellen, an denen du in solchen Fällen Hilfe bekommst. Zu den ersten Anlaufstellen zählen die über 180 Berufsinformationszentren (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit. Diese bieten dir im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs umfangreiche Hilfe bei der Weichenstellung für deine berufliche Zukunft.

Auch das Internet hält eine Reihe von Orientierungsangeboten bereit. Ein Beispiel dafür sind die Studienorientierungstests des Landes Baden Württemberg oder aber des Verbundes Norddeutscher Universitäten. Im Rahmen dieser Tests musst du verschiedene Fragen beantworten und Aufgaben lösen. Auf Grundlage deiner Antworten und Lösungen schlagen dir die Tests anschließend passende Studiengänge vor. Viele Hochschulen, wie beispielsweise die RWTH Aachen, bieten ebenfalls Orientierungstests und Online Self Assessments an, mit denen du deine Eignung für verschiedene Studiengänge überprüfen kannst.

 

Dies ist ein Gastbeitrag von Henrike Böser von StudyCheck.de.


Kategorie: Berufswahl: Was soll ich studieren? | Artikel von | am 29.10.2013


2 Kommentare
Johannes
08.11.2015

Ein hilfreicher Artikel zum Thema Studienwahl. Die wichtigste Grundlage für die Entscheidung für einen Studiengang ist meiner Meinung nach, sich wirklich klar zu werden, was man will. Wir werden so stark von unserem Umfeld und der Gesellschaft beeinflusst, dass wir oft gar nicht mehr wissen, wer wir eigentlich wirklich sind und was uns glücklich macht.
Die hier beschriebene Herangehensweise macht auf Grundlage einer persönlichen Auseinandersetzung auf jeden Fall Sinn.
Ich beschäftige mich schon länger intensiv mit den Themen Studienwahl und „Wie gehe ich nach dem Schulabschluss meinen eigenen Weg?“. Auf meinem Blog habe ich kürzlich einen Guide zum Thema „Was soll ich studieren?“ veröffentlicht. Könnte für den ein oder anderen hilfreich sein: http://studierdich.de/was-soll-ich-studieren/

LG Johannes

    Johanna
    01.12.2015

    Hallo Johannes,

    danke für deinen Lob. Dein Blog sieht super aus; dein Guide ist bestimmt eine gute Hilfe bei der Studienwahl.

    Viele Grüße
    Johanna

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



  • Merktricks - spielend einfach schneller clever lernen und Vokabeln Fakten Lernstoff auswendig lernen und einprägen - pauken leicht gemacht - Lern Experte Dr Martin Krengel
    Last-Minute-Merktricks

    Verdoppele deine Erinnerungsleistung. Mit nur (m)einer einfachen, aber extrem mächtigen "3-2-1 Methode". Sie lässt sich ...

  • Stoppt-die-Welt
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

    Wie fühlt es sich an, loszulassen und das Leben zu Leben, das man leben möchte?...

  • ebook Cover Lesen von Martin Krengel
    eBook Lesen

    Dieses eBook zeigt dir wie du schneller liest als auch wie du Informationen gezielt filterst und selbst komplizierte Texte besser verstehst....

  • ebook Cover Motivation von Martin Krengel
    eBook Motivation

    Was ist Motivation? + Sich motivieren + träumen und zielen + Ablenkungen ausschalten + Tricks gegen Aufschieberitis + mehr Motivation i...

Ja, ich möchte täglich 1 Stunde Zeit sparen

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir sie noch besser machen können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Schließen