Konzentrationsübungen für Büro, Studium, Schule und Alltag ✅

Was sind die besten Konzentrationsübungen?

Konzentration_Konzentrationsübungen

Es ist eine gute Idee, sich mit Konzentrationsübungen zu beschäftigen, denn Stress auf der Arbeit oder im Studium hat heutzutage jeder. Hier findest du 5 meiner besten Tricks deine Aufmerksamkeit, Fokus und Konzentration zu steigern.

 

Konzentration: Was ist das eigentlich?

Konzentration ist das Bündeln deiner vollen Aufmerksamkeit auf einen Punkt. Doch beachte, dass es ein häufiges Missverständnis gibt: Konzentration ist nicht starr, sondern etwas Fließendes (siehe Flow-Prinzip). Wer durch gute Übungen gelernt hat, sich zu fokussieren kann seine Ziele und Aufgaben leichter erreichen und Hausaufgaben, Klausuren und Kniffliges leichter Lösen.

Mein Tipp: Nimm Konzentation nicht zu ernst – nutze immer auchVorstellungsvermögen und deine Kreativität.

Inhaltsverzeichnis:

Bevor wir starten: Ich schicke dir hilfreiche Konzentrationstipps und Übungen für mehr Fokus zu: Klicke auf die Box, um dir die Tipps und Gratis-Checklisten runterzuladen:

Lernen richtig zu lernen - wie lerne ich am besten - Hol dir mein Lern-Pruefungs-Kit von Dr Martin Krengel

 

 

 

Die 5 besten Konzentrationsübungen

 

Ob in der Schule, im Studium oder bei der Arbeit im Büro: geistiger Fokus und Klarheit der Gedanken ist eine Voraussetzung für Erfolg, Zufriedenheit und mentale Stärke.

Konzentrationsübungen im Alltag, überfordert durch zu viele Optionen

Du musst jedoch gar nicht unbedingt an einer Konzentrationsschwäche leiden. Nach einer gewissen Zeit ermüden dein Geist und Körper automatisch. Du brauchst etwas anderes um dich herum. Das ist ganz natürlich und auf keinen Fall ein Grund, an dir selbst zu zweifeln.

Gibt es eine Möglichkeit, die Konzentration zu verlängern?

Ja: durch Abwechslung!

Geistige Bewegung – nicht Stillstand – erzeugen geistigen Flow, Anregung und Fokus.

 

Gratis Sofort-Download:

👉  Deine Ziele entspannt und fokussiert erreichen:

🎁  Klicke hier und du kannst sofort loslesen

 

 

 

1. Konzentrationsübung

Variiere deine Tätigkeiten

Unsere Konzentration ist begrenzt. Volle Leistungsfähigkeit haben wir nur circa 30-45 Minuten, dann nimmt sie ab. Immer, wenn unsere Konzentration nachlässt (am besten schon vorher), sollten wir die Tätigkeiten variieren, sie lebhafter und aktiver machen.

Ich habe zum Beispiel immer zwei Fächer in einer Lernphase gleichzeitig gelernt: Es erfrischt, wenn man nach einem halben Tag „etwas anderes“ machen kann, wenn man gerade keine Lust auf eins der beiden Themen hat. Bei der Arbeit (Bürojob) könnte das bedeuten, abwechselnd Telefonate oder Besprechungen abzuhaken und auf der anderen Seite Präsentationen oder Buchungen in SAP zu machen. So geht’s trotzdem vorwärts!

 

 

2. Konzentrationsübung

Verbiege dich ٩(๏̯๏)۶

Unser Körper hält nicht den ganzen Tag ohne Bewegung durch. Hilfreich sind gelegentliche Auflockerungen, kurze Fitness-Übungen und die Variation deiner Arbeitshaltung: Am besten nutzt du einen Bürostuhl mit flexibler Rückenlehne. Oder du tauschst die Stühle zwischendurch mal aus.

Setze dich ab und an mit dem Laptop entspannt in den Sessel. Das Stehen bietet eine gute Abwechslung und ist ideal für Sachen, die schnell passieren sollten: E-Mails abrufen, To-Do-Listen, kurze Telefonate, Unterlagen sortieren.

 

 

3. Konzentrationsübung

Suche einen Tapetenwechsel

Begib dich hin und wieder an einen besonders inspirierenden Ort. Das kann eine Wiese im Stadtpark, eine Bank am See, deine Lieblingsbibliothek oder ein Café sein. Vielleicht aber auch nur der Dachboden, eine spezielle Ecke deiner Wohnung oder die Hängematte im Garten.

Oder ein öffentlicher Platz, wo das Leben tobt, zum Beispiel ein Flughafen, der Internationalität versprüht und ein Freiheitsgefühl vermittelt, das sich in den Gedanken niederschlägt.

 

 

4. Konzentrationsübung

Gestalte dein After-Work Programm

Und nach der Arbeit? Wie verbringst du deinen Feierabend? Bildet er einen schönen, ausgleichenden Kontrast zu deiner Arbeit? Genießt du ihn wirklich? So gut wie uns Routinen tun – ab und zu müssen wir wieder aus dem Alltagstrott ausbrechen, unsere Komfortzone verlassen und neue Glückshormone in uns hineinpumpen.

Du musst ja nicht gleich Fallschirmspringen oder eine Weltreise machen. Aber warum probierst du nicht mal eine neue Sprache, verabredest dich mit anderen Leuten oder kaufst ein neues Magazin? Selbst, wenn es sich als Sackgasse herausstellen sollte – man schätzt die sonst üblichen Dinge plötzlich wieder umso mehr.

 

5. Konzentrationsübung

Meditation und Atemübungen: zur Ruhe kommen und Fokus setzen

Ich weiß nicht mehr, wie ich zur Meditation gekommen bin. Sie kam zu mir. Viele glauben ja noch, Meditation sei irgendwas Esoterisches, eine Art Hype, Sinnfindung für Spinner. Alles Blödsinn. Meditation ist eine der besten Konzentrations- und Stressmanagement-Methoden, die ich kenne.

Wie Meditation genau funktioniert? Man beobachtet sein Gehirn bei der Arbeit. Woran denkt es? Woran hängt es? Dabei beäugt man neugierig alles, was in einem vor sich geht – ohne es zu bewerten. Wir nehmen einfach nur alle Gedanken, Gefühle und Empfindungen des Körpers wahr. Beobachten, was damit geschieht, und lassen es dann wieder los. Damit wir etwas Abstand von diesen inneren Vorgängen gewinnen und realisieren: Wir sind nicht unsere Gedanken.

Kreisende Gedanken lassen sich so durchbrechen, Gefühls-Karusselle langsamer drehen. Theoretisch. Das verlangt ein wenig Übung. Auf meiner Weltreise habe ich intensiv Meditation geübt und eine für mich passende Struktur gefunden:

  • Ich meditiere ca. 10 Minuten, bis ich es schaffe, einmal nur auf meinen Atem konzentriert bis Zehn zu zählen.
  • Ist das geschafft oder realisiere ich, dass es gerade gar nicht klappt, laufe ich einige Minuten am Strand. Dabei denke ich über die Sache nach, die mich am meisten abgelenkt hat.
  • Dann geht es in die nächste Stillatmen-Runde.

In Summe ist das Ganze ein super Konzentrationstraining! Wetten?

P.S.: Willst du intensiv und Schritt-für-Schritt an deiner Konzentration arbeiten? Dann sind diese Übungen hier Gold wert!

P.S.S.: Ich habe zudem eine Sammlung zu passender Musik für mehr Konzentration zusammengestellt.

 


 

 

 

Meine liebste Konzentrationsübung

Die „Stapelattacke“ ist eine nette Möglichkeit, flexibel nach Lust oder Energie verschiedene Tätigkeiten abzuarbeiten, ohne Zeit für Planung zu verschwenden.

Sie bietet sich an, wenn du viele wirre Einzelaufgaben hast, die einfach mal erledigt werden müssen.

Statt sie wie bisher von einer Ecke in die nächste zu schieben, bilde einen großen Stapel auf der linken Seite deines Schreibtisches, auf den alles drauf kommt: zu lesende Bücher, Notizen, Rechnungen, Post, To-do-Listen, Internetadressen…

Ist dein Stapel schwindelerregend hoch?

Gut so: Nun hast du ein herausforderndes Ziel vor Augen. Es lautet: diesen Stapel heute komplett auf die rechte Seite umzuschichten! Dabei darf der Stapel am Abend nur noch 1/3 seiner anfänglichen Höhe haben!

So gelingt´s:
  • Fange bei einer Aufgabe an, die dich am meisten reizt. Achte dabei auf Effizienz: Wenn es ein Lehrbuch ist, verschaffe dir Überblick über das Thema, markiere zu lesende Kapitel und hefte unwichtige Teile mit Büroklammern zu. Dann kommt schon das nächste Skript.
  • Sammle während der Abarbeitung des Stapels alle zu erledigenden Dinge, Anrufe, Überweisungen, etc. und erledige diese gebündelt zwischendurch. E-Mails schreibst du sofort. Halte dich nicht länger als fünf Minuten pro Anruf und Internetseite auf, schreibe keine Mail, die länger als sieben Sätze ist!
  • Mindestens ein Drittel des Papierkrams und der Aufgaben sollten aufgegeben werden. Vieles ist nicht mehr aktuell oder im Vergleich zum Riesenstapel nebensächlich. Also ab damit in den „Rundordner“ (=Papierkorb)!
  • Am Ende bleiben nur die wichtigsten Dinge übrig. Am nächsten Tag beginnt das Spiel von Neuem – nur mit vorsortiertem, kleinerem Stapel: Konzentriere dich jetzt länger auf einzelne Teile und vertiefe dich in einzelne Bereiche. Aber springe auch hier zur nächsten Tätigkeit oder zu einem anderen Thema, wenn du merkst, dass du leicht abschweifst und eine Sache beginnt, dich zu langweilen.

Durch diese flexible Arbeitsweise schaffst du dir einen leichten Einstieg selbst in schwere Themen und arbeitest dich so Schritt für Schritt vor, bis du die Dinge wieder gut strukturieren kannst.

 

Brauchst du mehr Konzentration zum Lernen? Klicke auf die Box und hol dir meine besten Konzentrationsübungen und Checklisten:

Lernen richtig zu lernen - wie lerne ich am besten - Hol dir mein Lern-Pruefungs-Kit von Dr Martin Krengel

 

5 Konzentrationsübungen, um deine Konzentration zu steigern.

Zusammenfassung + Übung

Gute Konzentration ist kein Hexenwerk! Sorge für Abwechslung in deinem Alltag, Job und Studium, und du wirst dich besser konzentrieren und effizienter arbeiten können. Hier noch einmal meine 5 besten Tipps, um deine Konzentration zu erhöhen:

  1. Variiere deine Tätigkeiten.
  2. Verbiege dich.
  3. Suche einen Tapetenwechsel.
  4. Gestalte ein spannendes After-Work-Programm.
  5. Nutze die Kraft der Meditation 

 

 

Probier´s gleich aus!

Nimm dir kurz einen Zettel und Stift und beantworte die Fragen unten. Versuche erst die Fragen aus dem Gedächtnis zu notieren, dann darfst du hochscrollen und ergänzen.

  1. Notiere, welches Stichwort das A & O zur Steigerung der Konzentration ist.
  2. Notiere mind. 3 Taktiken, die zu einer besseren Konzentration führen.
  3. Versuche nun, die Methoden bei deiner nächsten Aufgabe, die Konzentration erfordert (Lesen, Lernen, Rechnen), anzuwenden.
  4. Weitere Übungen und Checklisten zum Lesen und Verstehen findest du in dem Buch „Bestnote: Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren“ (vor allem Kapitel 3 und 4 sind besonders wichtig für dich!)
  5. Willst du intensiv und Schritt-für-Schritt an deiner Konzentration arbeiten? Dann sind diese Übungen hier Gold wert!

 

✎ Wer schreibt hier?

DrWas ist Motivation - Motivationspsychologie erklärt - bist du demotiviert - lies das - Golden Rules von Dr Martin Krengel. Martin Krengel verfasste 10 Bücher, darunter 4 Bestseller, die in 5 Sprachen erhältlich sind. Vita

 

 

Du willst mehr über Konzentration lernen?

… dann hol dir jetzt die Golden Rules – sie haben schon 70.000 begeisterten Lesern zu mehr Fokus, Motivation und Erfolg geholfen:

 

Infos zu den Golden Rules von Martin Krengel

 

 








1 Kommentar für "Konzentrationsübungen für Büro, Studium, Schule und Alltag ✅"

  1. Annabelle Rupright sagt:

    Daumen hoch für diesen Beitrag! Klasse Content, ich hoffe hier kommen in Zukunft noch viele weitere Beiträge! 🙂

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Martin Krengel

Hi,

Ich will dir helfen, deine Talente zu entfalten und deine PS endlich auf die Straße zu bringen.

>Klicke hier für einen Schnell-Start

>Wie wurde ich vom Chaoten zum Zeitmanagement-Experten?



Heute:schneller lernen für Uni und Schule
Diese Website mag Kekse, wie andere auch: Wenn Du weiter auf unserer Seite surfst, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. #haps! 😋 Mehr Infos (Datenschutzerklärung). ok!