Sprachen lernen: Der clevere 5-Schritte-Plan 🚀🌎

Stell deinen Lernprozess auf den Kopf, dann wird er dreimal so gut!  Dr. Martin Krengel

Dieser Artikel wird dir diese These am Beispiel vom Sprachenlernen erklären:

 

 

Die perfekte Sprachstunde

Du kannst eine Sprache in einem Kurs, einer App oder mit einem Buch lernen. Doch nichts ist so effektiv wie ein direktes Gespräch im 1:1 Unterricht mit Muttersprachler*innen.

Das Aufnehmen, Verarbeiten und Behalten der Vokabeln, Grammatik-Regeln sowie das Lernen der Sprache wird beschleunigt – genauso wie deine Motivation anzufangen, dranzubleiben und dich länger zu konzentrieren.

Und auch dabei gibt es einige lernpsychologische Tricks, wie du dabei deutlich effektiver wirst und dich an doppelt so viel erinnerst.

Warum ist Privatunterricht so effektiv?

  1. Du lernst individuell – wenn die Lehrerin gut ist, sprecht ihr genau über deine Themen und dein Leben. Damit hast du mehr Bezug und Anwendungsmöglichkeit zum Stoff.
  2. Du lernst „dichter“ (du kannst zwischendurch nicht abschweifen), weil der ganze Fokus auf dir liegt.
  3. Aus den ersten beiden Punkten folgt, dass deine Verarbeitung deutlich tiefer ist. Du vergisst die Sachen nicht so schnell und du kannst die Wörter und Regeln auch in Stresssituationen wie Prüfungen abrufen.
  4. Du hast eine höhere Verbindlichkeit, weil der Lehrer jedes Aufschieben deiner Vor- und Nachbereitung sofort merken würde.
  5. Privatunterricht kostet natürlich etwas mehr Geld als Gruppenunterricht, aber dafür lernst du in deiner Geschwindigkeit und hörst nicht ständig die Grammatikfehler und falsche Sprachanwendung der anderen. Du tauchst wirklich in eine echte Kommunikation ein, nah am realen Leben. Nach meinen Erfahrungen beim Lernen von 6 Sprachen würde ich sagen, dass eine Individual-Sprachunterrichtstunde 7 bis 9 mal so effizient ist wie autodidaktisches Lernen und 4 mal so effektiv wie Gruppenunterricht. 

Ich habe einige Spanisch-Sprachkurse in Kolumbien, Spanien, Kuba, Ecuador und Peru absolviert und mir dort oft Sprach-Privatunterricht gegönnt.

In Peru hatte ich eine besonders clevere Lehrerin, die mir einen besonders fuchsigen und effizienten Prozess zum Lernen beibrachte.

Ich stelle dir im Folgenden diesen Prozess vor – und habe ihn noch um einige lernpsychologische Twists ergänzt.

 

 

Eine kleine Lernrevolution

Die 5 Sprach-Schritte:

 

Das wichtigste bei diesem Lernprozess ist, dass er das Lernen auf den Kopf stellt. Das heißt, du gehst nicht erst blind in den Unterricht, sondern mit ganz konkreten Fragen.

Das ist eine kleine Lern-Revolution, weil sie den ganzen Lernprozess umdreht.

Das hat einen Rieseneffekt auf deine Lernleistung. (Im Kurs „Sprachgenie“ erkläre ich mehr dazu, hier präsentiere ich dir eine Zusammenfassung.)

Ready?

Let´s go!

 

 

# 1. Schritt (Vorbereitung allein)
Schreibe einen kurzen Text.

Schreibe ca. zwei bis fünf Seiten (A4 oder A5) über ein dir wichtiges Thema.

TrickSchreibe doppelzeilig. Dadurch kannst du in diesem Text später leicht direkt zwischen den Zeilen korrigieren. Ebenso hilfreich ist das Struktur-Notiz-Schema aus der „Bestnote“ (Kapitel 4), damit du Platz für kleine Skizzen und Lernbilder hast.

Nimm keine sperrigen, gekünstelten Lehrbuch-Standardthemen, die deine Augenlieder zufallen lassen – sondern Dinge, Erlebnisse und Themen, aus DEINEM Leben.

 

Lernthemen-Checkliste
 

Diese 5 Themen solltest du in jedem Fall abdecken:

1. Selbstvorstellung: Wer bist du? Was machst du (hier/zuhause)? Wie lange bist du hier? Wann bist du gekommen? Wann gehst du wieder? Was waren/sind deine Reisestationen? Etc …

2. Small Talk: Was ist gestern passiert? Wie ist das Wetter in deinem Land? Wer ist deine Familie? Was arbeiten die?

3. Dein Lieblingsthema: Jeder hat ein Thema, worüber er am liebsten spricht. Schreibe, was dich an deinem Hobby fasziniert, in welcher Form, wie oft, mit wem du dich damit beschäftigst.

4. Dein Beruf / Studium: Was machst du? Warum? Wann bist du fertig?

5. Ein Spezialthema: Zum Beispiel über deine Reise erzählen/Flirten/Was immer du gerade am dringendsten brauchst. In Brasilien hatte ich zum Beispiel mal eine Spezialstunde zum Karneval: Wir haben Preisverhandlungen für Bierverkäufer geübt, wie man tollen Kostümen Komplimente gibt und in welcher Reihenfolge ein Samba-Zug aufgebaut ist.

 

Diese 5 Themen werden mehr als 50 Prozent deiner ersten Sprachschritte abdecken!

Wenn du diese 5 Themen einmal drauf hast, kannst du jedes Thema der Welt nehmen und vertiefen. Aber mit diesen 5 solltest du starten, denn du brauchst sie immer wieder. Du kannst nach diesen 5 Themen alle nochmals zur Vertiefung durchgehen und über weitere Aspekte schreiben. Beim Sprachenlernen gilt mehr denn je:

Weniger ist MEHR! Fokussiere dich am Anfang auf wenige Themen und nur auf Basis-Grammatik. Es geht darum schnell einen Sprach-Boden unter deinen Füßen zu bekommen.

Schön Lern-Altmeister Frederic Vester predigte „Struktur vor Detail“ (siehe Kapitel 4 der Bestnote oder Lektion 5 des Bestnoten-Kurses).

Deswegen ein Pro-Tipp:

Schreibe deine 5 Basis-Texte in Summe mindestens 5 mal auf, dann kannst du dir sicher sein, dass du in diesen Themen wirklich sattelfest wirst!

 

Umsetzungs-Hinweise

Die Vorbereitung für ein Thema sollte ca. 30 – 60 Minuten umfassen. Du kannst einige Wörter schonmal nachschlagen, aber überlege nicht zu lange an einzelnen Sätzen herum.

Fokussiere dich ganz darauf, dass du Zeit für diese Vorbereitung findest. Es kann 1-2 Stunden vorm Unterricht sein, aber lass in jedem Fall eine Pause von mindestens 30 Minuten zwischen Schreiben und Anwenden. Das hilft der Konzentration und der Informationsverarbeitung.

Mit nur ca. 45 Minuten Vorbereitung hast du den schwersten Teil bereits geschafft!

Jetzt wird es leichter, denn dein Sprachpartner kommt ins Spiel.

 

 

 

# 2. Schritt (im Unterricht)
Lies den Text laut vor

Lies deinen Text laut vor.

Die Lehrerin korrigiert deine Aussprache und parallel die Grammatik und die Vokabeln (siehe Schritt 3).

Dieses Vorlesen ist optional, aber ich würde es empfehlen. Dadurch hast du gleichzeitig ein Aussprache-Training, bzw. kannst du diesen Schritt auch weiter hinten anstellen und warten bis der Text korrigiert oder überarbeitet ist.

Ein besonderer Vorteil eines Online-Coachings ist es, dass du die Session aufzeichnen kannst und die korrigierten Sätze nochmal „nachhören“ kannst. Das lässt sich super in „tote Zeiten“ zwischenschieben, z. B. beim Warten oder Pendeln.

Wenn du Wert auf eine gute Aussprache legst, solltest du deine Sprachsession aufzeichnen. Das geht besonders gut bei einem Online-Privatunterricht.

 

 

 

# 3. Schritt
Schriftliche Korrektur

Die Korrektur deines Textes ist das Herzstück. Deine Lehrerin oder dein Tandem-Partner geht Satz für Satz durch deinen Text, korrigiert und stellt erste Rückfragen in der Fremdsprache.

Der lernpsychologische Clou daran ist, dass die Sprachstunde keine Informationsaufnahme darstellt, sondern bereits ein- bis zwei Schritte weiter ist: Es handelt sich bereits um die Informationsverarbeitung und Speicherung, da du ja schon vorgearbeitet hast.

Aufgrund dieser Vorarbeit hast du eine viel bessere Lern-Aufnahme, da bereits Inhalte, Strukturen, Fragen, Worte und andere Andockstellen in deinem Kopf vorhanden sind.

Der oder die Lehrer/in kann die Korrektur einfach in die freigelassenen Doppelzeilen schreiben. Die Korrektur sollte mit einem andersfarbigen Stift erfolgen. Aber das versteht sich von selbst.

 

 

 

# 4. Schritt
Ihr sprecht über das Thema

Nun erfolgt das Training. Dein Sprachpartner stellt Fragen zu dem Text, du musst ein weiteres Mal – nun mit korrigierter Grammatik und neuen Wörtern – über dein Thema erzählen. Es stellt also nicht nur eine Wiederholung dar, sondern außerdem eine Vertiefung und Ausweitung der neuen Neuronenverbindungen.

Das aktive und laute re-produzieren von Texten, Sätzen und Worten ist ein ganz anderer, viel tieferer Lernprozess als würdest du dir das Ganze nur vorlesen oder in einer Sprachunterricht-Klasse einfach nur zuhören und gelegentlich mal was sagen.

Der große Vorteil des Einzelunterrichts ist, dass du nicht ständig die Fehler der anderen hörst!

Dein Spracherwerb ist natürlicher, wie beim Kind. Auch wenn du nicht alles verstehst, gewöhnst du dich auch unbewusst an Sprachrhythmus, Aussprache und Sprachmelodie von „Sprachmutti“ oder „Sprachpappi“.

 

 

 

# 5. Schritt

Fokussiertes Nacharbeiten

Schritt 5 erkläre ich später mal ausführlicher, der Text ist schon viel länger geworden als geplant.

Außerdem habe ich gute Nachbereitungs-Strategien bereits an anderen Stellen ausführlich dargelegt (vor allem im Bestnoten-Buch, Bestnoten-Kurs und in „Sprachgenie„).

 

 

 

Findest du diesen Prozess hilfreich?

… dann probiere es gern mal aus:

  1. Option (für alle Sprachen). Schleife an deiner Sprach-Technik mit dem Sprachgenie-Kurs, bei dem ich dir weitere solcher Lerntricks und meine persönliche Lerntechnik verrate. (> mehr erfahren)
  2. Option (für Spanisch): Meine Verlobte Betsy Flores Castellaños ist Spanisch-Lehrerin und lernpsychologisch sehr versiert. Sie hilft dir gern, dich mit Latinos und Spaniern wirklich gut zu verständigen. Du kannst deine Sprech-Sessions bei ihr wunderbar nutzen, um deine Noten zu verbessern oder dich für eine Reise oder einen längeren Auslandsaufenthalt vorzubereiten.

Für alle Sprachen:
Der Sprachgenie-Kurs

 

Für Spanisch:
Probiere den 5-Schritte-Prozess gleich aus:

🇪🇸🇨🇱🇨🇺 Spanisch – Privatstunde bequem von deinem Sofa machen

 

 

 

Zum Ausprobieren:

 

Privates Intensiv-Spanisch-Sprachtraining; bequem per WhatsApp-Video-Chat

 

Alle Infos zum Privatunterricht
Die 5 wichtigsten Vorteile:
 

  1. Privatunterricht vielfach so effektiv wie Unterricht in der Klasse oder im Sprachkurs. (Je nach Methode und Lehrer-Qualität 3-10x effektiver!)
  2. Keine „Transaktionskosten“. Du kannst bequem vom Sofa oder deinem Schreibtisch lernen und sparst Zeit und Energie.
  3. Späte Stunden. Sprachen lernen ist abends super, weil das Gehirn danach die ganze Nacht Zeit hat, das gelernte „einwirken“ zu lassen. Im Vergleich zu fixem Unterricht, der nur tagsüber angeboten wird, kannst du dich mit deinem Sprachcoach bequem für einen „Feierabend-Talk“ verabreden.
  4. Kostenfreie und bequeme Wiederholung. Das Sprachtraining wird per WhatsApp abgewickelt. Das heißt, du kannst nochmal nachfragen oder vorher schon deine Texte sprechen und bekommst so eine Korrektur per Sprachnachricht, die du dir immer wieder anhören kannst. Du weißt ja, dass das Gehirn im Schnitt 6 Wiederholungen braucht, bis es etwas speichert. Diese Wiederholungen sind in diesem Fall für dich alle inklusive/kostenlos.
  5. Die Sprach-Coachin ist lernpsychologisch von mir persönlich geschult. Keine weitere Erklärung nötig. Spätestens jetzt solltest du „Hurra“ schreien, aufspringen und buchen! 😉

 

Der Unterricht ist geeignet für:
  • Fortgeschrittene: Spezielle Themen vertiefen, Fluency erlangen und sicher beim Sprechen werden
  • Als Notenbooster für Schüler und Studenten als Prüfungsvorbereitung
  • Für interessierte Anfänger, zur Reisevorbereitung/-begleitung oder zum Ausprobieren.

 

Hola, ich bin Betsy, deine neue Spanisch-Lehrerin:

Spanisch lernen - Spansich Sprachunterricht - Einzelunterricht Spanisch - Studienstrategie-de✅ Muttersprachlerin (aus Havanna)

✅ lernpsychologisch geschult, versteht Deutsch

✅ spricht l a n g s a m und DEUTLICH mit dir

✅ ganztägig verfügbar

 

 

 

So läufts ab:

1. Du wählst dein gewünschtes Stunden-Paket.

2. Es kommt eine Bestätigungsmail mit der Telefonnummer deiner Lehrerin. Du schreibst ihr kurz eine WhatsApp-Nachricht und ihr vereinbart einen Telefontermin.

3. Du lernst endlich mit Spaß Español!

Ja, ich will effektiv und bequem mein Spanisch/meine Noten verbessern

 

Bitte buche gleich dein Spanisch-Training,
denn Betsy hat nur 3 bis 4 Plätze frei.