Ziele erreichen: 2 idiotensichere Methoden, die Jahr für Jahr anwende, um mich nach vorn zu pushen

Nicht nur zum neuen Jahr nehmen wir uns gern neue Ziele vor und sind ganz motiviert, diese auch umzusetzen. Doch wie können wir diese Ziele auch erreichen? Vielleicht nutzt du die Tage, um einen kleinen Rückblick zu machen über das vergangene Jahr, die letzten 3 Monate oder die letzten 4 Wochen.

Hier sind zwei sehr wirksame Übungen / Methoden, um seine Ziele zu schärfen und eine überprüfbare, persönliche Zielvereinbarung zu entwickeln:

Ziele erreichen

Jahresrückblick (ca. 30 – 60 Minuten)

Fragen:

  • Was waren die wichtigen Themen?
  • Was habe ich erreicht? / Was hat besonders Spaß gemacht?
  • Welche Persönlichkeitseigenschaften konnte ich weiterentwickeln?

Empfehlung:

  • Mache die Übung schriftlich. Das hilft dir beim Denken und ergibt über die Jahre hinweg gesammelt in einem kleinen extra-Büchlein eine schöne Chronik deiner persönlichen Entwicklung.
  • Nimm gern deinen Kalender zur Hilfe, damit du dich besser erinnern kannst.
  • Du kannst eine einfache Auflistung der (Themen / positiven Resultate / Entwicklungsfelder) machen (für Schreibmuffel).
  • Oder du lässt deine Gedanken in einem Fließtext laufen. Wie bei Johannes B. Kerner gibt es so deinen eigenen, ganz persönlichen Jahresrückblick. (Und der ist sicher spannender moderiert als von Kerner… ;))

Ziele erreichen

Meine Ziele fürs nächste Jahr (ca. 30 – 60 Minuten)

Wichtig ist, dass deine Ziele konkret und aufgegliedert sind, dass du diese in kleinen Zwischenschritten auch unterjährig abhaken kannst. Folgende Empfehlung:

Schritt 1: Bestimme 5-7 Kategorien, in denen du dich weiterentwickeln möchtest, z.B.:

  • Beruf bzw. Studium
  • Praxiserfahrung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Partnerschaft
  • Körper
  • Engagement/ Sport / etc.

Schritt 2: Nun definierst du zu jeder Kategorie mindestens 5 (gern mehr) Unterpunkte, Zwischenschritte, Meilensteine, z.B.

Studium:

  • Prüfung “xy” mit 1,7 bestehen
  • Prüfung “xz” mit mindestens 2,3 bestehen
  • 3 Alternativen für Master generieren bis 1. August
  • Bewerbung an 2 Unis bis 30. September
  • Entscheiden, welchen Master ich wähle

Praxis:

  • 10 Alternativen für Praktika einholen
  • 6 konkrete Bewerbungen verschicken
  • Praktikum von 2 Monaten in Sommerferien durchführen
  • zusätzliche Bewerbung für Nebenjob (entweder Hiwi oder in einer Redaktion)
  • Funktion des Kassenwartes in Verein übernehmen

Körper:

  • 1x wöchentlich 30 Minuten schwimmen oder joggen
  • Umstellung Ernährung (max. 1x wöchentlich Tiefkühlpizza)
  • Gewichtsabnahme um 5kg bis 30. März

Schritt 3: Kontrolliere regelmäßig, ob du einzelne Zwischenziele bereits wegstreichen kannst.

Du solltest dir die Liste mindestens 1x im Monat, besser am Ende jeder Woche wieder durchlesen. Das hat einen gigantischen Aufmerksamkeitseffekt. Probier es aus!

Der Nebeneffekt: Deine Ziele sind beobachtbar und kontrollierbar. Ich mache das nach dieser Methode bereits seit drei Jahren und ich habe meine Ziele in den letzten beiden Jahren zu 90% erreicht. 100% sind nicht immer realistisch, weil sich zwangsläufig auch Prioritäten verschieben. Also kein Stress.


Ziele erreichen

Die Benjamin Franklin-Methode

Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA, wandte eine sehr gute Methode an, um seine Baustellen und persönlichen Schwachstellen anzugehen: Er nahm sich alle vier Wochen eine neue Sache vor und konzentrierte sich für einen Monat voll und ganz auf nur diese eine Schwachstelle. Er versuchte, bestimmte Methoden und Handlungsweisen zur Behebung dieser umzusetzen, bis sie zur Gewohnheit wurden.

Vielleicht kennst du das Gefühl, wenn du alles auf einmal ändern willst und nichts erreichst, außer dich selbst zu frustrieren. Mit ein wenig Geduld und Aufmerksamkeit steuerst du diesen Prozess wie Franklin bewusster und kannst bis zum Jahresende einige Baustellen beseitigen.

Fazit: Setz dir nicht nur Jahresziele, sondern auch ganz konkrete, messbare und anspornde Monatsziele, die du täglich für 1 ganzen Monat versuchst, in die Tat umzusetzen. Erst dann, wenn eine spürbare Besserung eingetreten ist, folgt das nächste Teilprojekt, notfalls geht ein Ziel in die „Verlängerung“.

 

Golden Rules 50 goldene Regeln für konzentriertes Lernen und Arbeiten

Eine weitere Idee:
Wenn du Schwierigkeiten hast, einen guten Vorsatz zu realisieren, schau dir den Artikel zu Vorsatz + Verhalten an.











W3Schools

Verpasse keine wichtigen Tricks!
Ich zeige dir, wie du schnell und sicher deine Ziele erreichst. Hole dir meine besten Artikel, Checklisten und Downloads!
Abboniere jetzt mein "Brain Update" (Newsletter). Es ist kostenlos und extrem hilfreich! Wetten?

Send this to friend

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir sie noch besser machen können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Schließen