Prioritäten setzen: Fokus-Pokus statt Multitasking-Falle

Prioritäten setzen

Warum müssen wir Prioritäten setzen?

Unser Gehirn macht nur circa 2 Prozent unseres Körpergewichts aus, verbraucht aber um die 20 Prozent der gesamten Energie! Es ist also nur verständlich, wenn das Gehirn Aufwand meidet und eher kleine Dinge erledigt, die schnell gemacht sind oder die nicht denkintensiv sind. Einmal in diesem „Kleinigkeiten-Modus“, ist es nur schwer, wieder rauszukommen: Es scheint nun sooo viel leichter, nach dem Einkauf noch schnell die Küche zu putzen oder nach den E-Mails noch ein paar Überweisungen zu tätigen, als plötzlich umzuschalten und intensiv über ein Projekt nachzudenken. Um diese Gravitationskraft um Kleinigkeiten zu verhindern, schalte morgens sofort in den „Denkmodus“! Damit signalisierst du deinem inneren Schweinhund: „Heute ist intensives Arbeiten angesagt!“ Und er wird den Schwanz einziehen und keinen Ärger machen!

Selbst wenn wir nach einer Stunde Denktätigkeit unterbrochen werden oder unsere Mails abrufen, fällt uns die Rückkehr zu den wichtigen Aufgaben ungleich leichter. Beginnen wir mit Kleinkram, verpassen wir diesen Anfangsschwung! Der aber ist ein Magnet, der die Gedanken wieder zurück zur wichtigsten Aufgabe zieht. Es ist dann gar nicht schlimm, eine Pause zu machen oder Routineaufgaben abzuarbeiten. Einmal angeregt, arbeitet das Gehirn in den Pausen weiter. Nach der Unterbrechung kommen wir schneller wieder rein oder sehen die Sache unter einem neuen Blickwinkel.

 

Prioritäten setzen

Fokussieren trainieren

Zudem signalisieren wir unserem Gehirn im „Gruschel-Modus“, dass es nach wenigen Minuten bereits eine Belohnung erhält. Eine abgesendete E-Mail, ein sauberer Abwaschtisch, der aufgeräumte Schreibtisch, die bezahlte Rechnung. Man sieht sofort seinen Erfolg, man will mehr. Das ist wie ein Junkie: Man will den nächsten „Schuss“ – aber nicht lange dafür arbeiten. Das Gehirn muss aber lernen, dass sich Anstrengung lohnt und wird dafür belohnt – mit dem viel tiefergreifenden Gefühl von innerer Zufriedenheit und dem Bewusstsein, dass man Herr über seine eigene Lage und Aufgaben ist. Das dauert eine Weile, ist aber sehr erfüllend.

Fakt ist, dass dieses Prinzip langfristig angewandt tatsächlich auch unser Arbeitsgedächtnis trainiert. Es lernt, wieder komplexere Informationen zu verarbeiten, sich in einen Text intensiver hineinzudenken, und will gar nicht mehr sofort auf Google&Co. ausweichen.

Prioritäten setzen

Fazit

Sei dir also immer im Klaren über deine Prioritäten und strukturiere deinen Tag entsprechend. Mit der richtigen Anleitung wird es deinem Denkapparat auch nicht mehr so schwer fallen, die vielen kleinen Reize der Außenwelt auszublenden und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 

Dieses Bild zeigt einen Wochenplan für den Beruf
Auch ein Wochenplan ist eine gute Möglichkeit um Prioritäten zu visualisieren und diese leichter umzusetzen. Hinweis: Dieses Beispiel stammt aus dem Buch „Golden Rules“ und wird dort noch näher erklärt

Vorlage Wochenplan zum Ausdrucken in Din A4: bitte teile diesen Artikel mit deinen Freunden, um die Vorlage herunterzuladen:








Keine Kommentare
Konzentriert arbeiten - die wichtigsten Tipps
12.01.2015

[…] wie Rechnungen schreiben, Ablage machen… Total verkehrt, sagt der Zeitmanagement-Experte Martin Krengel. Denn das Gehirn gerät so in den “Kleinigkeiten-Modus”, aus dem es dann nur noch mit […]

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



  • merktricks-spielend-einfach-schneller-clever-lernen-und-vokabeln-fakten-lernstoff-auswendig-lernen-und-einpraegen-pauken-leicht-gemacht-lern-experte-dr-martin-krengel-2-526x800
    Last-Minute-Merktricks

    Verdoppele deine Erinnerungsleistung. Mit nur (m)einer einfachen, aber extrem mächtigen "3-2-1 Methode". Sie lässt sich ...

  • Stoppt-die-Welt
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

    Wie fühlt es sich an, loszulassen und das Leben zu Leben, das man leben möchte?...

  • ebook Cover Lesen von Martin Krengel
    eBook Lesen

    Dieses eBook zeigt dir wie du schneller liest als auch wie du Informationen gezielt filterst und selbst komplizierte Texte besser verstehst....

  • ebook Cover Motivation von Martin Krengel
    eBook Motivation

    Was ist Motivation? + Sich motivieren + träumen und zielen + Ablenkungen ausschalten + Tricks gegen Aufschieberitis + mehr Motivation i...

Ja, ich möchte täglich 1 Stunde Zeit sparen

Diese Bücher sind wirkliche Arschretter
mehr findest du hier

Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



Send this to friend

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir sie noch besser machen können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Schließen