Selbstbewusstsein stärken ♜ Tipps und Übungen für mehr Selbstvertrauen & Selbstwertgefühl ✔︎

Kein Selbstvertrauen? Ein starkes Selbstwertgefühl und ein felsenfestes Selbstbewusstsein sind leider nur den wenigsten in die Wiege gelegt. Ob Kinder, Jugendliche und selbst viele Erwachsene: wer wünscht sich nicht mehr Selbstvertrauen, seine Projekte / Aufgaben / Ziele anzugehen, um im Vorstellungsgespräch gelassen zu bleiben, um eine Frau anzusprechen oder vielleicht sogar um seinen großen Träumen zu trauen? Dieser Artikel bietet dir die besten Tipps um ein geringes Selbstwertgefühl zu stärken sowie Übungen, um DEIN (?) niedriges Selbstbewusstsein zu steigern.

(Psst: Ein Tipp für ein Buch zum Selbstvertrauen findest du hier.)

Bild zum Thema Selbstbewusstsein stärken - Selbstvertrauen aufbauen

Tipp: Mit herausfordernden Übungen, die dir etwas Angst machen, aber harmlos sind, kannst du gezielt dein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufbauen und stärken. Lerne, dein Selbstwertgefühl zu testen, z.B. indem du gezielt verrückte Sachen machst. Für mich ist es z.B. eine persönliche Herausforderung, mit einem Gorilla-Kostüm am helligen Tag durch Berlin zu wandern und Leute zu erschrecken. Irre? Vielleicht. Aber eine gute Übung, um sich seiner Angst zu stellen.


Willst du selbstbewusster werden und dein Selbstwertgefühl stärken?

Kein Selbstvertrauen – was tun?

Du sitzt im Meeting oder im Seminarraum. Du hast eine tolle Idee. Aber traust dich nicht, sie auszusprechen. Flüsterst sie deinem Nachbarn zu. Und dann – ach, dieser Blender! *Knirsch. Er spricht die Idee wie selbstverständlich, selbstbewusst aus. Und erntet Applaus. Du senkst den Kopf und ärgerst dich, während du dich fragst: Wo ist mein Selbstbewusstsein geblieben?

Durch Selbstbewusstseinstraining kannst du dein Selbstwertgefühl stärken

 

Trostplaster: Du bist nicht allein. Es gibt Zigtausende mit einem geringen Selbstwertgefühl, die sich mehr Selbstbewusstsein wünschen.

Keine Angst, mit ein paar Ego-Boost-Tricks, kannst du deine Persönlichkeit stärken und gewinnst mehr Selbstvertrauen. Ich habe es selbst erlebt.

 


Selbstbewusstsein stärken, Selbstvertrauen lernen, Selbstwertgefühl aufbauen

Was ist Selbstbewusstsein? Definition & Wissen.

Der Begriff Selbstbewusstsein oder Selbstwertgefühl wird in mehreren Disziplinen verwendet, ist aber am stärksten psychologisch verankert. Man versteht darunter einerseits die Kenntniss der eigenen Persönlichkeit (Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?) und zum anderen beschreibt Selbewusstsein ein Selbst-Vertrauen, eine Zuversicht und ein Optimismus, dass du deine Pläne erreichen kannst. (Eine ausführliche, wenn auch etwas zähe Definition von Selbstbewusstsein findest du auf Wikipedia).

Sich selbst erfüllende Prophezeihung

Wichtig für uns finde ich nur: Ein gesundes Selbstbewusstsein kann man gezielt lernen, aufbauen und stärken. Und mehr noch: ein wenig mehr Arsch in der Hose, lenkt unsere Energie enorm – und bestimmt damit über Erfolg, Glück und Zufriedenheit: Sicher kennst du den Begriff der „sich selbst erfüllenden Prophezeihung“ (engl. self-fulfilling prophecy). Er besagt, dass sich unsere Gedanken – egal ob in Form von Ängsten und Sorgen oder von Zielen und Hoffnungen – auf unsere Umwelt übertragen. Da gibt es den eifersüchtigen Freund, der durch seine kontrollierende Art tatsächlich eine Beziehungskrise hervorruft, die ängstliche Studentin, die durch Selbstzweifel Lernblockaden provoziert, oder den Berufsanfänger, der Angst hat, Fehler zu begehen und so zurückhaltend und blass wirkt, sodass er entbehrlich scheint.

Aber es gibt auch die andere Seite der Medaille der sich selbst erfüllenden Erwartungen: den Entrepreneur, der sich nicht beirren lässt und seine Geschäftsidee kontinuierlich weiterentwickelt, bis sie funktioniert. Den Sportler, der fest an seinen Sieg glaubt und so die letzten Reserven mobilisiert. Und den gut gelaunten Lebemann, der tatsächlich unbeschwerter durchs Leben geht, weil man solch einer Frohnatur nicht wirklich etwas übel nehmen kann.

Die schädlichsten Einflüsse sind die, die dich und damit deinen Selbstwert einschränken. Suche nach solchen selbst auferlegten Beschränkungen, wenn du das Gefühl hast, dass andere dir überlegen sind. Es gibt auch für dich keine Schranken! Du kannst genau das erreichen, was andere schon vor dir erreicht haben – oder vielleicht sogar noch ein wenig mehr. Verkaufe dich nie unter Wert. Gib dich nicht mit weniger zufrieden! Selbst auferlegte Schranken sind wie ständig schleifende Bremsen und hindern dich am Vorwärtskommen. Es ist daher wichtig, dass du dir viel zutraust. Solange du an dich und deine Stärken glaubst, kannst du deine Ziele auch erreichen.

Optimismus – Das Gesetz der Anziehung.

Wenn du meine Bücher kennst, weißt du: Ich bin zwar sehr kritisch und detailgenau, aber ein großer Fan von Optimismus, Zuversicht und Rückrat. Denn es sind unsere Gedanken, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden: Glaubst du an dich, lenkst du auch dein Handeln in die richtigen Bahnen. Entsprechend bist du bereit, mehr zu geben, mehr zu wagen und nimmst Rückschläge leichter in Kauf. Man kann es nicht genug betonen:

  • Optimisten sind nicht nur glücklicher, sondern auch erfolgreicher! Sie sind Menschen, die immer einen Weg finden, weil sie ihn auch konsequent suchen.
  • Optimisten haben die Zukunft im Auge, nicht die Vergangenheit. Sie denken darüber nach, was getan werden kann, nicht darüber, was geschehen ist und wer die Schuld trägt.
  • Optimisten sind lösungsorientiert, sie konzentrieren sich auf die nächsten Schritte, nicht auf Probleme und ihre Entstehung. Ihnen gelingen Dinge leichter, weil sie durch die Zuversicht, die sie ausstrahlen, auch andere dazu motivieren, Schwierigkeiten zu überwinden und für ihre Ziele zu kämpfen.

Selbstbewusster werden, sich selbst vertrauen: Wie geht das?

Die beste Übung um dein Selbstbewusstsein zu stärken, Selbstvertrauen zu lernen, Selbstbewusstsein aufzubauen

Unser Denken ist ein ständiger innerer Dialog. Lenke diesen, indem du deinen inneren Skeptiker mit positiven Tatsachen, Berichten, Beweisen und Gedanken konfrontierst. Sich selbstsuggestive Formeln vorzusprechen wie „Ich habe mich gut vorbereitet, es kann nicht wirklich etwas danebengehen“, beruhigt in einer brenzligen Situation. Besser ist jedoch, langfristig vorzubeugen und mit mehr Selbstvertrauen in Situationen zu gehen. Schreibe dir deswegen jeden Tag abends vor dem Schlafengehen drei Dinge auf, auf die du stolz bist. Das können die großen Erfolge sein, wie ein gewonnener Wettkampf oder das bestandene Abitur bzw. Diplom. Oder alltägliche Kleinigkeiten, z.B. dass du dich motiviert hast, trotz Badewetters zu lernen. Oder dass du dich trotz eigenen Stresses um Nachbars Blumen gekümmert hast. Am Ende des Monats wirst du erstaunt sein, wie viele Gründe es gibt, stolz auf dich zu sein!

Diese Übung ist so wirkungsvoll, weil sie kontinuierlich viele kleine Argumente liefert, warum es unbegründet ist, allzu skeptisch zu sein. So schaltest du die pessimistische Argumentation des Skeptikers aus, der sich immer wieder in deine Gedanken schleichen will. Gegen viele kleine positive Tatsachen kann er sich irgendwann nicht mehr wehren. Die Wirkung ist vergleichbar mit der von Werbung (nur dass du hier um dich selbst wirbst). Laut aktuellen Studien haben viele unbewusste Markenkontakte einen stärkeren Effekt als die bewusste Verarbeitung eines starken Reizes. Wird man einer Werbung direkt ausgesetzt, sucht das Bewusstsein eben sofort nach Gegenargumenten. Überliste auch du dein Bewusstsein durch viele kleine Schritte mit Hilfe dieser Übung.

 

Deine Farbpalette: Eine Ideenskizze für den Start

Die „Farbpalette“ habe ich als Startritual für neue, unstrukturierte Aufgaben entwickelt. Früher lag ich abends oft wach und grübelte, wie ich eine schwierige Aufgabe lösen könnte. Beim Malen entdeckte ich die Parallele …

Versetze dich für einen Moment in ein Atelier: Es sieht hier etwas chaotisch aus, doch der Maler steht ganz konzentriert vor einer weißen Leinwand. Alles, was er zur Verfügung hat, sind seine Vorstellungskraft und drei Grundfarben, aus denen er alle anderen Farben und Nuancen mischen kann, um sein Ziel real zu machen. Im Prinzip sind wir bei neuen Projekten wie ein solcher Maler: Wir müssen uns zuerst ein Bild über unser Ziel, über das „große Ganze“ machen. Wie ein Maler können wir aus nur drei „Farben“ unsere Ziele verwirklichen:

Motivation - Tschakka Selbstvertrauen stärken

Hier symbolisieren diese 3 Farben deine wichtigsten Helfer:

 

  • Blau steht für Kreativität, eine Anspielung an den blauen Himmel, an dem sich immer wieder neue Ideen und Gedankenwolken formen.
  • Gelb steht für Ressourcen, wie die „Gelben Seiten“ oder die Post.
  • Rot steht für Initiative, assoziierbar mit Feuer und Energie.

 

Wie wird man selbstbewusster? Selbstvertrauen / Selbstwertgefühl stärken durch  …

Die Farbpallette. Gedanken in positive Richtungen lenken.

Immer, wenn dir etwas Angst macht, dich verzweifeln lässt oder dich überfordert, dann analysiere die Situation schriftlich mit der Vorlage aus meinem Bestseller-Ratgeber „Golden Rules“. Um die Vorlage freizuschalten, würde ich dich bitten, diesen Artikel über einen der folgenden Buttons mit deinen Freunden zu teilen.


Die Farbpalette. So malst du dein Meisterwerk:

Halte im oberen Feld dein aktuelles Problem fest. Versuche, dabei die zur Aufgabe gehörigen Aspekte und Fragestellungen zu ergründen. Damit werden konkrete Ansatzpunkte identifizierbar. Oft ist eine Aufgabe gar nicht so schwer, manchmal müssen aber erst Ungewissheiten und andere Barrieren überwunden werden, bevor die Aufgabe in Angriff genommen werden kann.

Das zweite Feld nutzen wir für ein Brainstorming. Im Kreativitäts- und Problemlösungsprozess zählt zunächst vor allem eins: Masse statt Klasse! Also sammele alle Ideen und Informationen und sortiere erst im zweiten Schritt aus. Denn was zunächst banal erscheint, kann in Kombination mit anderen Begriffen manchmal die entscheidenden Denkprozesse auslösen.

Nun kommen deine Ressourcen an die Reihe. Die erste Reaktion ist oft: „Das kann ich nicht”, „Ich habe keine Mittel dazu”. Aber das stimmt nicht. Es gibt Menschen, die aus einfachsten Verhältnissen stammen und Großes vollbracht haben. Ich habe zum Beispiel Sportstätten gesehen, die jeder Beschreibung spotten, aber dennoch Top-Turner hervorgebracht haben. Ebenso gibt es jede Menge kleiner Start-Ups, die mit wenig Marketingbudget eine große Reichweite erreichen.

Der wohl entscheidendste Schritt ist, unter dem Stichwort Initiative einen konkreten Umsetzungsplan zu erarbeiten.


Selbstwertgefühl stärken: Mein persönlicher Aha-Effekt

Was hat ein nacktes Kind in der Wildnis mit Selbstbewusstsein zu tun?

Vor einer Weile war ich bei einer Redner- und Autorenkonferenz in München. Dort traf ich Teresa, eine energetische, lebendig-strahlende Frau. Dass Teresa mal um die ganze Welt reisen würde, war früher alles andere als selbstverständlich, denn sie wuchs ganz im Norden Kanadas auf – ja, genau da, wo der Atlas oben aufhört. Im Winter wohnte ihre Familie in einer kleinen Siedlung mit 100 Einwohnern, im Sommer auf einer Insel im Wald, ohne Supermarkt, ohne Fernsehen, ohne Nachbarn.

Selbstbewusstsein lernen und Selbstwertgefühl trainieren - Das kleine Mädchen in KanadaTeresa erzählte, wie sie dort weit abgeschieden immer im Wald spielte – nackt, denn es gab ja keinen, der sie beobachten konnte. Sie wusste nicht, was eine Ampel ist, hatte keine Ahnung, wie eine Disco funktioniert.

Abgeschieden, abgestempelt, abgestraft: Immer wieder bekam sie in ihrer Kindheit zu hören: „Du bist zu klein“, „Little Teresi“, „Das ist nichts für dich“, „Das ist zu weit weg“, „Später vielleicht…“. Nicht gerade förderlich für’s Selbstbewusstsein.

Krass! In diesem Moment wurde mir klar, wie tief unsere inneren Überzeugungen und Glaubenssätze heute noch unseren inneren Dialog prägen. Wie sehr sie uns hemmen, wenn es darum geht, hier und jetzt für unsere Ziele zu kämpfen. Teresa hatte zudem einige ältere Geschwister, die sie – sicher gut gemeint – beschützen wollten und ihr Entscheidungen abnahmen. Ob das förderlich ist, um entschlossen einen eigenen Weg zu gehen?

Durch Selbstbewusstsein zum Erfolg

Aus der Wildnis auf die Bestsellerliste

Teresa hat es dennoch geschafft, gleich drei ihrer Bücher auf die New York Times Bestsellerliste (die härteste der Welt) zu bringen, hat ein Unternehmen gegründet und hilft nun anderen Menschen, ebenso über ihren Schatten zu springen. Es ist also möglich, seine inneren Kritiker zu ignorieren, loszuwerden oder zumindest etwas leiser zu drehen. Mit genügend Selbstvertrauen und einem gesunden Selbstwertgefühl lässt sich so manche Aufgabe meistern, von der man sonst nur träumen würde.


 

Tipps, Übungen und Fragen: Selbstbewusstsein stärken, Selbstwertgefühl aufbauen, Selbstvertrauen lernen

Selbstvertrauen stärken: Magst es einmal versuchen?

Höre doch mal jetzt oder in einem für dich passenden Moment in dich hinein: Stelle dir eines deiner Ziele vor – ja genau das, an das du dich gar nicht so richtig traust darüber nachzudenken (denn es könnte ja wahr werden).

Nimm das Ziel wahr und welche Stimmen und Gedanken nun in deinem Kopf hochkommen, wenn du daran denkst. Sind es die typischen Stimmen, die sagen „Du bist zu klein!“,  „Das können wir uns nicht leisten!“, „Andere können das besser“?

Nimm für diesen Schritt erstmal nur wahr, dass diese inneren Kritiker gar nicht deine eigenen Gedanken und Stimmen sind. Dann stelle diesen Stimmen die Fragen:

  1. „Warum denkst du das eigentlich?“ Die Antwort lautet sehr oft: Wir denken so, weil wir von unserer Umgebung geprägt sind. Besonders Dinge, die wir in unserer Kindheit erfahren haben, haben einen starken Einfluss auf unser Denken – und damit unser Selbstbewusstsein. Durchbrich die Ketten deiner Sozialisation und hinterfrage bewusst Denkmuster. Entschließe dich dann, systematisch dein Denken und Handeln weiterzuentwickeln – lass los!
  2. „Ist es denn immer noch aktuell bzw. so absolut?“ Wer sagt, dass Blondinen doof und Blauäugige naiv sind? Lass dich nicht davon irritieren. Bist du immer noch „zu klein“ für etwas? Hat deine Körpergröße oder dein Alter wirklich etwas damit zu tun? Nein? Dann los!
  3. „Welchen kleinen ersten Schritt könnte ich tun, um es dennoch zu verwirklichen?“ Große Aufgaben können ganz schön demotivieren; wenn du einen Berg besteigen sollst und vom Tal aus den Gipfel betrachtest, schlackern dir vermutlich die Knie. Teils du den Weg in verschiedene Tagesetappen, wird alles schon viel greifbarer. Vergiss nie: Viele Wege führen nach Rom. Zerstückel dir den Weg in kleine Häppchen, dann kommt es dir gar nicht mehr so unrealistisch vor, das Ziel auch zu erreichen.

Mein Fazit zum Thema: selbstbewusster werden + Selbstvertrauen lernen

Zusammenfassung: Wie steigere ich mein Selbstvertrauen?

Wie oft hört man den Satz „Ich kann nicht“? Doch das bedeutet meist nichts anderes als „Ich traue mich nicht“ oder „Ich habe keine Lust“. Man will einfach nicht so viel Energie aufwenden und scheut Rückschläge – hat zu wenig Selbstvertrauen. Sicher hast du dir auch ab und an gesagt „geht nicht“, „ich bin nicht geeignet“ oder „ich bin nicht intelligent genug“. Doch prüfe, ob du wirklich ungeeignet bist. Woher willst du wissen, dass es nicht geht, wenn du es nicht versuchst? Tatsache ist: Die meisten Schranken liegen in deinem Kopf! Denn auf welchen Fakten, Grundannahmen, Tatsachen beruhen deine Annahmen? Leider sind uns viele Schranken anerzogen worden. Hör genau auf deine inneren Stimmen. Wer ist es genau, der zu dir spricht und sagt: „geht nicht“?

Mache dir bewusst, dass es keine Grenzen gibt – nur die, die du dir selbst steckst. Eine positive Einstellung wirkt Wunder und hilft dabei, auch in kritischen Situationen erst einmal innezuhalten und die guten Seiten zu analysieren. Problem ist ein anderes Wort für Chance.

Die Farbpalette hilft dir dabei, ein Problem in Teilbereiche zu zerlegen und gezielt Lösungen zu entwickeln. Sie setzt an deinem Vorwissen und deinen Fähigkeiten an und will zeigen, dass es immer ganz konkrete Schritte gibt, mit denen du starten kannst. Die Palette führt dich zu einem Denken, das immer zuerst nach Lösungsmöglichkeiten sucht und ziellose Grübeleien vermeidet.

Indem du Ideen, Vorschläge und Strategien entwirfst, kannst du obendrein viel effektivere Coaching-Gespräche mit deinem Vorgesetzten führen. Dein Chef, Professor oder Betreuer steckt schließlich nicht in deinen Schuhen, sie haben ganz andere Sorgen. Deshalb erarbeite mithilfe der Farbpalette zwei oder mehrere Alternativen und vergleiche deren Vor- und Nachteile. So entwickelst du eine solide Diskussionsbasis. Und bereitest dich optimal auf jede Besprechung vor.


Du glaubst, du bist zu klein, zu dick, zu doof? Schau dir dieses motivierende Video über Nick Vujicic an. Es zeigt, was möglich ist, wenn man sich von seinen inneren Grenzen verabschiedet.

 

Noch ein Link-Tipp um dein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken:  Selbstbewusstsein stärken von Moritz Bauer


Zeitmanagement Buch Golden Rules: mehr Motivation, Konzentration und SelbstcoachingZweifelst du immer noch an deinem Selbstvertrauen? Möchstes du dein Selbstwertgefühl erhöhen? In meinem Buch Golden Rules findest du ein komplettes Modul in dem ich dir zeige, wie du Selbstvertrauen lernst, Ängste abbaust, dein Selbstbewusstsein / Selbstwertgefühl stärkst und damit in deinem Lebenslauf, bei deinem nächsten Vorstellungsgespräch, Referat oder der Teamsitzung mit mehr Ausstrahlung und einem selbstsicheren Auftreten deine Ziele erreichst.

 


Teile deinen Hast du eine persönliche Erfolgsstory? Was ist dein bester Tipp, mit dem du dein Selbstwertgefühl stärken konntest und selbstbewusst auftrittst?







6 Kommentare
Nicole
15.11.2016

Hi Martin,

das ist wirklich ein super aufbauender, inspirierender Artikel. Ich denke, beim Selbstbewusstsein ist es wie bei allen Dingen, es kommt darauf an was und wie sehr wie es glauben. Wenn wir an uns selbst „glauben“ und die richtige Überzeugung von uns haben, dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

LG Nicole

A
07.12.2015

Hallo Martin!
Ich finde den Artikel sehr schön geschrieben. Er klingt wirklich hilfreich und aufbauend 🙂
Allerdings finde ich die „Mach füt mich in den Sozialen Medien Werbung sonst darfst du es nicht lesen“ Erpressung fies und unangebracht. Ich selbst bin in keinem sozialen Netztwerk und bin somit gar nicht in der Lage dich auf diese weise weiterzuempfehlen. Was soll ich dann bitte machen?

    admin
    07.12.2015

    Hey „A“. Die Farbpallette ist ja nur ein Zusatz-Service, und dafür darf ich, wenn man stundenlang denkt, brütet und schreibt – auch mal was verlangen. In dem Fall will ich ja nur, dass die Leute die den Selbstbewusstsein-stärken Artikel nützlich finden auch darüber erzählen. Wenn du nicht bei Sozial Media mitmachst, bist du leider heutzutage eine seltende Ausnahme. Es gibt die Farbpallette aber auch noch in den Golden Rules oder als Aufnamhe-Download-Paket geschenkt, wenn du dich in den Newsletter einträgst.

    Beste Grüße, Martin

Mammut
05.05.2015

Hallo Martin,
ein gut geschriebener Beitrag; hat mich zum Nachdenken gebracht. Vielleicht sind einige meiner Wunsch-Ziele gar nicht so unerreichbar, wie ich immer dachte …?

Danke Dir für den Impuls!

P. S.: Wie heißt denn Teresa mit Nachnamen? Würde gerne mal nach ihren Büchern schauen … 😉

    Martin
    18.05.2015

    Hallo Mammut,

    vielen Dank dafür. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. Wenn er mir wieder einfällt, ergänze ich das im Artikel.

Chris
27.10.2014

Richtig gut, sowas ähnlcihes habe ich schonma in einem Ratgeber gelesen. Seitdem fühle ich mich viel selbstbewusster, besonders bei Referaten. Man muss sich nur sagen “Die anderen wissens auch nicht besser!”

Einspruch? Zuspruch? Schreib′s auf!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



  • merktricks-spielend-einfach-schneller-clever-lernen-und-vokabeln-fakten-lernstoff-auswendig-lernen-und-einpraegen-pauken-leicht-gemacht-lern-experte-dr-martin-krengel-2-526x800
    Last-Minute-Merktricks

    Verdoppele deine Erinnerungsleistung. Mit nur (m)einer einfachen, aber extrem mächtigen "3-2-1 Methode". Sie lässt sich ...

  • Stoppt-die-Welt
    Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

    Wie fühlt es sich an, loszulassen und das Leben zu Leben, das man leben möchte?...

  • ebook Cover Lesen von Martin Krengel
    eBook Lesen

    Dieses eBook zeigt dir wie du schneller liest als auch wie du Informationen gezielt filterst und selbst komplizierte Texte besser verstehst....

  • ebook Cover Motivation von Martin Krengel
    eBook Motivation

    Was ist Motivation? + Sich motivieren + träumen und zielen + Ablenkungen ausschalten + Tricks gegen Aufschieberitis + mehr Motivation i...

Ja, ich möchte täglich 1 Stunde Zeit sparen

Diese Bücher sind wirkliche Arschretter
mehr findest du hier

Spare mindestens 1 Stunde Zeit am Tag! Innerhalb der nächsten 10 Tage lernst du, wie du deine Effizienz verdoppeln und deinen Stress halbieren kannst.



Send this to friend

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, damit wir sie noch besser machen können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Schließen